Archiv 2014

6_design_aktuelles_2


zurück zu den aktuellen News

06.12.2014

Wir haben ein paar sehr schöne Tage in Italien verbracht und JO hat DARCY getroffen ❤. Jetzt hoffen wir auf Welpen Ende Januar 2015 (siehe E-Wurf).

 

23.10.2014

JGP/R - Jagdgebrauchsprüfung für Retriever (LCD) am 04.10.2014 & 05.10.2014

In diesem Jahr haben wir sehr fleissig trainiert und mit den Junghunden sehr erfolgreich 4 jagdliche Prüfungen und 2 Abschlussprüfungen des Abrichtelehrgangs beim BJV bestanden. Nur JO war bei dem Pensum zeitweise etwas zu kurz gekommen, aber mit ihr wollte ich auch noch etwas tun, bevor ihr Wurf im Winter ansteht, und so wagte ich mich mit ihr an die JGP/R (Jagdgebrauchsprüfung für Retriever) des LCD - die zweitägige "Meisterprüfung" für Retriever.

 

Die Prüfung fand in Dürrenmungenau in dem sehr schönen Revier rund um das Wasserschloss von Familie Körner statt. Es waren 3 Labrador Hündinnen gemeldet und am Start, von denen 2 die Prüfung bestehen konnten.

Wir starteten mit der 400 m Schweissfährte, die Jo in ihrer gewohnt ruhigen und sicheren Arbeitsweise ausarbeitete. Ich musste mich ganz auf sie verlassen, denn in dem Bewuchs auf leichtem Boden bestand für den Hundeführer keine Chance, Schweiss zu erkennen. Es war für uns ein sehr guter Einstieg in die Prüfung, denn Jo erhielt volle Punktzahl und wir als Team Lob für die Ausführung der Arbeit. Leider schied eine der beiden von Peter Rump geführten Hündinnen bereits bei dieser Aufgabe aus. Die anschließende Freiverlorensuche von 3 Kaninchen im dichten Unterholz ohne Sichtkontakt zu Hundeführer erledigte Jo sehr souverän innerhalb von nur knapp 5 Minuten. Auch die Haarwildschleppe hat Jo sicher gearbeitet und beim anschließenden Buschieren löste sie sich schön, blieb aber bei ihrer Suche auch nach den Schüssen immer im Bereich der Flinte und ließ sich sehr gut lenken und schließlich auf Sichtzeichen heranrufen. Volle Punktzahl in allen Waldfächern und ein Lob der Richter für Jo.

Nach einer Pause ging es mit den Feldfächern weiter, zuerst mein "Angstfach" Einweisen, was dann auch nicht optimal lief. Beide Hündinnen, die noch in der Prüfung waren, brachten zwar die Stücke, aber nicht in der von den Richtern vorgegebenen Reihenfolge. Beide Hündinnen hatten in dieser Aufgabe gleiche Bedingungen: Seitenwind von links und die rechte Ente sollte zuerst gebracht werden. Ich schickte Jo weit nach rechts hinaus, was zunächst auch sehr gut aussah. Dann machte sie jedoch einen Linksbogen in den Wind, bevor sie auf Höhe der rechten Ente war. Ich stoppte sie auf Pfiff mit der Absicht, sie dann nach rechts zu schicken. Aber noch während sie saß bekam sie durch den kräftigen Wind Witterung von der linken Ente. Und wenn Jo weiss, dass links eine Ente liegt, wird es schwierig, sie zu überzeugen, zuerst nach rechts zu gehen. Jagdlich ist das in Ordnung, aber die JGP/R-Prüfungsordnung bestimmt etwas anderes. Bei der anderen Hündin lief das Einweisen ähnlich ab und wir mussten beide schmerzlich Punkte lassen.

 

Die Federwildschleppe lief für alle wieder sehr gut und auch bei den Gehorsamsfächern Schussfestigkeit mit Hereinrufen, Standtreiben, Leinenführigkeit, Freifolge und Ablegen mit Schuss gab es keine Probleme. Dieser Tag war geschafft und alle Fächer bestanden.

Am zweiten Tag wurden die Wasserfächer geprüft. Das Gewässer mit breitem, dichtem Schilfgürtel war ideal und die Hunde hatten ordentlich zu stöbern. Jo startete mit den Fächern Stöbern ohne Ente im Schilf, Schussfestigkeit und Lenkbarkeit im Wasser und Verlorensuche im deckungsreichen Gewässer. Sie arbeitete wie immer am Wasser sehr passioniert und schnell, war aber gleichzeitig etwas übermütig und eigenwillig beim Bringen der Enten (zu viel Lob am Vortag?), was uns leider die volle Punktzahl vermasselte.

Für das Stöbern mit Ente wechselten wir an einen benachbarten See mit steilem Ufer und breitem, ununterbrochenem Schilfgürtel. Jo wurde oben am Ufer angesetzt, musste den Schilfgürtel durchqueren und auf das offene Wasser hinausschwimmen, um sich dann nach links wieder in den Schilfgürtel lenken zu lassen, wo sie die Ente finden würde. Sie stöberte planmässig und zielgerichtet, drückte die Ente aus dem Schilf auf das offene Wasser und folgte ihr dicht. Nach dem Schuss nahm sie die Ente sofort auf und schwamm in meine Richtung auf den Schilfgürtel zu, genoss noch einen kleinen Moment den Besitz der Ente, um dann doch durch das Schilf zu schwimmen und über das steile Ufer die Ente zu apportieren. Geschafft!

Die Prüfung war bestanden und das, wie sich nachher bei einer Vesper im Schloss und nach Errechnen der Punktzahlen herausstellte: als Suchensiegerin!

Es war die erste JGP/R, die ich geführt habe und ich habe gesehen, dass es schon seine Berechtigung hat, dass diese Prüfung über zwei Tage stattfindet. Es werden den Hunden viele Aufgaben und vor allem sehr vielfältige Aufgaben gestellt und die Anforderungen an Lenkbarkeit, Führigkeit und Gehorsam sind über die gesamte Prüfung hinweg sehr hoch.

Es waren zwei wunderbare, von Nina Grosser gut organisierte, Tage in einem sehr schönen Revier mit dazu auch noch bestem Wetter. In der Gruppe war trotz der Anspannung, Konzentration und Anstrengung eine sehr heitere Stimmung, zu der das offene Richten und die gute Laune des Richterteams Dietmar Ruppert, Friederike Seitz und Andreas Ludwig sehr viel beitrugen. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Ich bin sehr froh und zufrieden mit den Leistungen meiner drei Hunde, mit denen ich in diesem Jahr 5 Jagdprüfungen bestehen konnte - 3 davon als Suchensieger!

 

22.09.2014

BLP am 13.09.2014

news_22.09.2014a

Ich führe MAXI (Bosch Sarracenia) auf der BLP Bringleistungsprüfung des LCD in Ramerberg, obwohl ihr Start (wegen Läufigkeit) nicht ganz feststand. Von solchen Nebensächlichkeiten lässt sich Maxi allerdings nicht ablenken und zeigt eine phantastische Leistung: sie erzielt in allen Fächern volle Punktzahl und darüber hinaus Extrapunkte für ihre Leistung bei der Wasserarbeit, für ihren Nasengebrauch und ihre Arbeitsfreude. Sie wird als jüngste Teilnehmerin der Prüfung mit nur 20 Monaten und hervorragenden 318 Punkten Suchensiegerin!

 

Es war ein sehr schöner Prüfungstag, an dem alle Hunde mit sehr guten Leistungen bestanden haben. Vielen Dank an das Richterteam Wolfgang Schöning, Claudia Röttinger und Egbert Urbach für das angenehme Richten bei guter Stimmung. Und einen ganz speziellen Dank an Anja und Barbara für ihre Unterstützung bei unseren gemeinsamen Trainingseinheiten in den letzten Jahren, ohne die ich heute nicht da wäre, wo ich bin!

13.09.2014

news_13.09.2014a

24.08.2014

Show Wochenende in Leipzig!

news_24.08.2014

GERMAN WINNER SHOW am Samstag
Zwischenklasse MAXI V2 mit Anw. Dt.CH VDH und Res-CAC DRC,
Gebrauchshundeklasse JO V3.
Internationale Ausstellung am Sonntag
Zwischenklasse MAXI V2 mit Res. Anw. Dt. CH VDH,
Gebrauchshundeklasse JO V1, CAC, Anw. Dt. CH VDH.
Damit hat JO ihre letzte Anwartschaft für den Deutschen Champion VDH erhalten!

 

17.08.2014

news_17.08.2014a

BOSCH SARRACENIA (Maxi) besteht die Brauchbarkeitsprüfung auf Niederwild und Schalenwild beim Bayerischen Jagdverband.
Auf dem Foto sieht man sie nach der 300m Schweissfährte mit Anschneideprüfung. Geprüft werden ausserdem 300m Haarwildschleppe, 150m Federwildschleppe, Schussfestigkeit im Wasser und an Land, Bringen der Ente aus deckungsreichem Gewässer, Verhalten am Stand und Leinenführigkeit.

news_17.08.2014b

28.06.2014

Auf der diesjährigen Work & Show des DRC in Aichach gewinnt MAXI die Zwischenklasse V1 mit CAC und JO wird mit V3 bewertet.

news_28.06.2014
(Foto: Zlatka Berweiler)

22.06.2014

MAXI und ROGER haben die Abschlussprüfung des Hundeführerlehrgangs (Abrichtelehrgang) beim Bayerischen Jagdverband Kreisgruppe Ebersberg bestanden. Beide haben diese Gehorsamsprüfung im 1. Preis bestanden, MAXI erreichte 79 von 80 Punkten und ROGER 76 von 80 möglichen Punkten.

news_18.06.2014

news_22.06.2014

10./11.05.2014

Wesenstest-Wochenende!
Auf Gut Mareis in Feldkirchen-Westerham richtete Ruggiero Calfa an diesem Wochenende 20 Hunde. Es war wunderbar, ganz viele unserer D-chen einmal wiederzusehen. Danke, dass Ihr alle mitgemacht habt und dafür teilweise sehr lange Anreisen und Übernachtungen auf Euch genommen habt. Wir hatten zwei sehr schöne Tage an einem idyllischen Weiher mit Steg und einer Hütte mit köstlichem Buffet und angeregtem Austausch über unser Lieblingsthema "Labrador". Die Geschwister unseres D-Wurfs haben alle den Wesenstest bestanden - herzlichen Glückwunsch!news_10.05.2014a

 

news_10.05.2014g

26.04.2014

MAXI wird Suchensiegerin bei der JP/R!
Heute habe ich meine beiden Youngster BOSCH SARRACENIA "Maxi" und FAIRFRIENDS DJ "Roger" auf der JP/R des DRC in Ramerberg/Oberbayern geführt. Roger zeigte sich sehr arbeitsfreudig, hatte aber als jüngster Teilnehmer mit 11 Monaten bei manchen Aufgaben noch etwas eigene Vorstellungen, was uns ein paar Nerven und Punkte kostete. Er hat es aber trotzdem gut gemacht und mit 226 Punkten bestanden.
MAXI arbeitete verlässlicher, es war eine Freude, sie auf dieser Prüfung zu führen und ihr beim Arbeiten zuzuschauen. Sie erhielt in allen Fächern volle Punktzahl und Extrapunkte bei der Arbeitsfreude, so dass sie mit 263 Punkten als wesentlich jüngere von zwei punktgleichen Hündinnen Suchensiegerin wurde!

news_26.04.2014

news_26.04.2014a

13.02.2014

Im Rahmen eines Spiels bekamen wir die Aufgabe, ein Foto unserer Hunde mit ganz vielen Dummys im Vordergrund zu machen. Groß und Klein haben gut mitgemacht und der Auftrag wurde ausgeführt...

news_13.02.2014a

news_13.02.2014b

11.02.2014

Spaziergang mit dem ganzen Rudel nach einem schönen Training in Anja's Revier.
Vince (3 Jahre), Amy (12 Jahre), Ranger (3 Jahre), Maxi (1 Jahr), JO (3 Jahre) und Roger (8 Monate)...

news_11.02.2014

10.02.2014

Die Seite von Maxi (Bosch Sarracenia) ist fertig gestellt!

 

18.01.2014

Mit JO und MAXI waren wir zu einem Show-Wochenende in Slowenien.
JO startete in der Gebrauchshundeklasse und erhielt am Samstag auf der CACIB ein V1 mitAnwartschaft SLO-Ch unter der Richterin Iolanda Graziella Furioso, Italien.

Anschließend fand am Abend noch die Clubschau des Slowenischen Retriever Clubs statt, bei der JO ebenfalls die Gebrauchshundeklasse mit V1 und CAC SLO-Ch unter der Richterin Hannele Jokisilta, FIN, gewann.

Am Sonntag war JO dann müde und ihre Kooperationsbereitschaft ließ deutlich nach. Sie erhielt ein V3 von Richter Boris Baic, SLO.

MAXI startete in der Jugendklasse und erhielt auf der CACIB ein V2 und abends auf der Clubschau ein V.