Zucht

Wir züchten im LCD, Labrador Club Deutschland e.V., der Mitglied beim VDH, Verband für das Deutsche Hundewesen e.V., ist und damit der FCI, Fédération Cynologique Internationale, angeschlossen ist. Wir unterwerfen uns den strengen Zuchtbestimmungen dieses Verbandes und seiner Dachverbände. Unsere Zuchttiere sind HD und ED geröntgt, regelmäßig augenuntersucht, haben einen Gentest für prcd-PRA (Optigen/Laboklin) und haben einen Wesenstest bestanden. Ausserdem liegen die Ergebnisse weiterer Gentests vor, die in der Zuchtordnung des LCD nicht zwingend vorgeschrieben sind. Wir sehen es als Vorteil an, möglichst viele Informationen über unsere zur Zucht eingesetzten Tiere zu haben und diese im Rahmen unserer züchterischen Verantwortung in unsere Wurfplanungen einfliessen lassen zu können.

 

Unser Zuchtziel sind gesunde, kräftige, typvolle Labrador Retriever, mit einem freundlichen und ausgeglichenen Wesen, die sich im Alltag mit ihren Menschen ebenso bewähren wie auf Ausstellungen oder bei Arbeitsprüfungen.

 

Die Welpen werden bei uns im Haus geboren und verbringen die ersten acht Wochen ihres Lebens in engem Kontakt mit uns im Haus und Garten. Sie werden in dieser wichtigen Entwicklungsphase mit Situationen und Geräuschen des Alltags vertraut gemacht. Ihrem Alter entsprechend werden sie auch mit Reizen aus der Umgebung angeregt, alles mit dem Ziel, sie optimal auf ihren Umzug in ihre neuen Familien und das dann folgende Leben vorzubereiten.

 

Beim Umzug in ihr neues Zuhause mit acht Wochen sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und von einem LCD-Zuchtwart kontrolliert. Die Welpen werden mit einer LCD/VDH-Ahnentafel und einem Impfausweis abgegeben.

 

Damit wir unsere Zuchtziele bezüglich Gesundheit und Wesen überprüfen können, erwarten wir von unseren Welpenkäufern, dass sie ihre Hunde im Alter von etwa einem Jahr einer Röntgenuntersuchung der Hüft- und Ellenbogengelenke unterziehen und das Ergebnis vom LCD Gutachter befunden lassen, und dass die Hunde an einem Wesenstest des LCD oder DRC teilnehmen.    

Uns sind der enge Familienanschluss und eine retrievergerechte Beschäftigung der Hunde sehr wichtig. Das bedeutet für uns nicht, dass die Hunde jagdlich oder auf Arbeitsprüfungen geführt werden müssen, aber sie müssen physisch und psychisch ausgelastet sein.

Auch der als reiner Familienhund gehaltene Labrador muss ausreichend Gelegenheit bekommen, seinen Bewegungsdrang im Freien auszuleben, gleichzeitig aber auch seinen natürlichen Arbeitsanlagen entsprechende Aufgaben bekommen, damit er geistig genügend gefordert ist und der ausgeglichene Begleiter sein kann, den man sich wünscht. Nach diesen Massgaben suchen wir die neuen Besitzer unserer Welpen aus.